Gastblog: Der neue Magura Onlineshop macht Geschäftskunden glücklich

Magura ist ein mittelständisches Unternehmen, unseren Firmensitz finden Sie im schwäbischen Bad Urach. „Hydraulics und Safety für Komfort und Sport“, lautet unser Motto. Seit über 120 Jahren stehen wir für technische Innovationen, höchste Sicherheit und Leidenschaft. Produkte von Magura finden Sie beispielsweise in Fahrrädern, eBikes oder Motorrädern. 2014 war es für uns an der Zeit, auf das sich verändernde Konsumverhalten unserer Geschäftskunden zu reagieren.

Bei Magura konzentrieren wir uns auf den Vertrieb über den Fachhandel, denn unsere Produkte sind sehr technisch und erklärungsbedürftig. Allerdings hat schon der typische Fahrradladen um die Ecke heute eine große Anzahl an Zulieferern, etwa für Verschleißteile wie Reifen und Bremsbeläge über Schutzbleche und Gangschaltungen bis hin zum kompletten Fahrrad. Aufgrund der vielen unterschiedlichen Standards ist eine sinnvolle Lagerhaltung für diese Fachhändler kaum möglich. Umso wichtiger ist es für sie, die benötigten Produkte schnell und unkompliziert online nachbestellen zu können.

OXID4SAP® ermöglicht nahtlose Integration und schnellen Go-Live

Für die Planung unserer Ressourcen setzen wir schon länger auf SAP®. Eines der Hauptkriterien auf der Suche nach einer E-Commerce-Plattform war deswegen ihre nahtlose Integration in das ERP-System. Denn mit unserem neuen Magura Onlineshop wollten wir sowohl intern als auch extern möglichst viele Prozesse automatisieren und vereinfachen. Dafür müssen für Geschäftskunden jedoch beispielsweise individuelle Preise, Lieferzeiten und Warenverfügbarkeit jederzeit im B2B-Onlineshop ersichtlich sein. Dies ist nur möglich, wenn SAP® und Shopsystem optimal miteinander kommunizieren.

OXID4SAPUnsere Wahl ist schließlich auf OXID4SAP® gefallen. Die schlüsselfertige Lösung hat den Programmieraufwand erheblich reduziert und somit die Projektumsetzung gewaltig beschleunigt. Von besonderer Bedeutung war dabei der „IntegrationMan“. Die SAP-zertifizierte Process Engine bietet eine Kombination aus vordefinierten SAP-Funktionsbausteinen und Adaptern, vorgefertigten Prozesstemplates sowie einer bewährten Integrationsplattform für die Echtzeit-Kommunikation zwischen SAP und OXID eShop. Bei mehreren tausend Kunden ist eine nahtlose Datenübermittlung zwischen den beiden Systemen Voraussetzung dafür, dass eine reibungslose und durchgängige Prozessautomatisierung vom Kunden zur auszuliefernden Ware gelingt. Aktuelle Änderungen müssen jederzeit sofort sichtbar sein, ein stündliches oder vielleicht tägliches Update reicht hier keinesfalls aus; Die nahtlose Integration unserer E-Commerce-Plattform in SAP® ermöglicht allerdings nicht nur eine Echtzeit-Kommunikation, zwischen den beiden Systemen. Ganz nebenbei hat die zentrale Datenverwaltung im SAP-System auch noch den manuellen Pflegeaufwand deutlich reduziert. Weniger Fehler durch händische Dateneingabe und verkürzte Prozesslaufzeiten sind die Folge.

Umsatz wächst rasend schnell

Bei unseren Geschäftskunden kommt der neue B2B-Onlinehop hervorragend an, denn er ermöglicht ihnen eine schnelle und unkomplizierte Bestellung. Obendrein bietet er ihnen ein Einkaufserlebnis, wie sie es aus ihrem privaten Umfeld gewohnt sind. Neben typischen Geschäftskundenfunktionen wie etwa Bestelllisten, einer Kaufhistorie oder der Nachverfolgung des Lieferstatus helfen beispielsweise Bilder und ausführliche Erklärungen in Form von PDFs oder Slideshows, unsere technisch anspruchsvollen Produkte besser zu verstehen. Bei besonders erklärungsbedürftigen Produkten gibt es sogar Tutorial-Videos auf YouTube, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Ein Beispiel finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=Ho80uTcC7y4

Seitdem unser B2B-Onlineshop live ist, ist der Umsatz, den wir bei der Vertriebstochter von Magura mit ihm machen, auf 40 Prozent gestiegen. Diese Entwicklung hätten wir selbst nicht erwartet. Trotzdem peilen wir jetzt bereits den nächsten Meilenstein an: 50 Prozent.

Autor:

Daniel_Schuhmacher_swDaniel Schumacher ist Head of Technical Sales & Marketing bei der MAGURA Bike Parts GmbH & Co. KG. Seit 2012 verantwortet er in in dieser Position die E-Commerce-Strategie des Unternehmens. Sein Wirtschaftsingenieur Studium hat er an der ESB Business School in Reutlingen und der Kettering University in Michigan, USA, absolviert.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.