OXID Responsive Theme Flow

OXID eShop – Die technische Basis für gelungenes Content Marketing

Dieser Beitrag ist eine kleine Erinnerung an die OXID Commons 2016. Mein persönliches Highlight war der Track „Shopmanagement – Was braucht mein Shop, damit es dem Kunden gut geht?“ Hier habe ich in der Hands-on Session “Flow und Visual CMS” zwei neue, zentrale Werkzeuge des OXID eShop vorgestellt.
Bereits in der Keynote merkte CEO Roland Fesenmayr an, man habe es „fast verpennt“, den OXID-Shopbetreibern standardmäßig ein Responsive Theme an die Hand zu geben. Aber eben nur fast!

Entsprechend groß war die Resonanz: pünktlich zum Vortragsbeginn war der „Saal Völler“ randvoll mit interessierten Besuchern, die sich früh genug vom Flammkuchen und den anderen Leckereien des vorzüglichen Caterings lösen konnten.

Mit Flow und Visual CMS reagieren wir auf die zahlreichen Rückmeldungen von Kunden und Partnern zu den geforderten Marktanforderungen an moderne Shopsysteme. Gemeinsam mit dem Entwicklungspartner digidesk media solutions wurden die beiden Tools entwickelt, von denen im Vortrag zunächst das Responsive Theme Flow beleuchtet wurde.

OXID Responsive Theme Flow schafft Verbindung

OXID Responsive Theme FlowIn den neuen Shopversionen 5.3 (PE/EE, liegt bereits in der Beta vor) und 4.10 (CE) ist das heiß ersehnte Responsive Theme enthalten – als Parent Theme und unabhängig zum bisherigen Standardtheme Azure, das aber weiterhin mit dabei ist. Dadurch ist der Shop direkt für alle gängigen Endgeräte optimiert und den zugehörigen Bildschirmauflösungen gewappnet. Das dürfte die kleineren Shopbetreiber, Agenturen und Partner gleichermaßen erfreuen, denn wir liefern dadurch eine Out-of-the-box-Lösung auf Bootstrap-Basis zur Anpassung und Erweiterung für die Kunden.

Neben dem full responsive Design, bringt Flow noch allerhand weitere Vorteile mit sich. In den Theme-Einstellungen können mit wenigen Mausklicks und ohne tiefere technische Kenntnisse gleich mehrere Bereiche konfiguriert werden:

  • Im Bereich Design können u. a. das Logo und das Hintergrundbild ausgetauscht sowie diverse Elemente der Oberfläche ein- oder ausgeblendet werden.
  • Im Bereich Social Media können die gängigen Kanäle wie Facebook, Google+ und Twitter bis hin zu YouTube und dem Unternehmensblog (WordPress) verlinkt werden.
  • Mit einem hörbaren, freudigen Aufatmen im Saal wurde die enthaltene API zur Kenntnis genommen. Damit können Artikel direkt in Google Shopping platziert und in Google Analytics überwacht werden. Dies geschieht über eine Tracking-ID, welche die Verknüpfung zum gewünschten Google-Konto herstellt.

Da der Shop nun also full responsive daherkommt, steigen die Erwartungen der Shopbetreiber, Inhalte auch Responsive darzustellen. Zurecht! Storytelling ist ein gerne genutztes Buzzword. Mit dem Visual CMS bedient wir, was gemeinhin darunter verstanden wird. Der Shop muss informieren, aufklären und unterhalten… in jedem Fall aber überzeugen. Dies ist nur dann möglich, wenn der Einkäufer visuell und emotional überzeugt wird. Schnell. Nachhaltig. Und über sein Smartphone. Dieser Aufgabe stellt sich Visual CMS als umfangreiches, voll integriertes und intuitives E-Commerce CMS.

OXID Visual CMS – Die Basis für Content-Welten und starkes Storytelling

OXID Visual CMSTechnisch ist der Visual CMS Editor zwar nach wie vor ein Modul, wird allerdings seit der PE/EE 5.3 Beta in der 1.0.0 Beta im Standard mit ausgeliefert. Selbstverständlich bleibt der bisherige CMS-Editor erhalten und auch die Standardbeiträge bleiben unberührt, lassen sich künftig jedoch auch mit dem Visual CMS bearbeiten.

Einblicke in das Visual CMS Backend

Gemäß des Ansatzes als Storytelling-Tool findet sich der gefeierte neue Menüpunkt unter „Kundeninformationen“ und legt nach Klick eine ansprechende, angenehm große Arbeitsfläche frei. Schon auf den ersten Blick fällt die hohe Usability auf, die digidesk media solutions bei der Konzipierung befolgte. In der linken Spalte lassen sich sämtliche Metainformationen des Beitrags wie Titel, ID, Sichtbarkeit, Typ uvm. konfigurieren, während in der rechten, breiten Spalte der Inhalt mit so genannten „Widgets“ erstellt werden kann.

How-to Content-Welt Kiteboarding

Im weiteren Vortrag wurde zu Demozwecken exemplarisch ein Beitrag namens „Entdecken Sie Kiteboarding“ verfasst, anhand dessen die Einfachheit der Beitragserstellung in Visual CMS demonstriert wurde. Ziel war eine Info-Seite über Kiteboarding, welche über einen Menüpunkt des Topmenüs aufgerufen werden kann und in deren formatiertem Fließtext konkrete Artikel, Artikelkategorien und vor allem ausdrucksstarke Bilder eingefügt sind. Dadurch soll die gut erreichbare Seite umfassend über das Thema Kiteboarding informieren und an den richtigen Stellen zu Artikeln führen, welche letztendlich den Weg in den Warenkorb finden sollen.

OXID Visual CMS, Hero WidgetZunächst wurde ein Hero-Widget über die volle Breite als Einstieg in Landingpage erstellt. Es erlaubt die Platzierung von Textbausteinen und einer verlinkten Call-to-Action-Schaltfläche über einem zentrierten, fixierten Hintergrundbild. Darunter informiert ein Text-Widget über den Trendsport. In diesem wurden passend zum Text darüber die beiden Artikelkategorien Kiteboards und Wakeboards mit je max. vier Artikeln verschachtelt und sauber angeordnet angezeigt. Drei Kategorie-Widgets verwiesen auf die übrigen Kategorien unter dem Überbegriff Kiteboarding. Mittels Spacer-Widgets zur Auflockerung wurde die Seite komplettiert. Nachdem die Seite zufriedenstellend aussah, konnte sie aktiv geschaltet und dadurch technisch als Kategorie und optisch als zusätzlicher Menüpunkt im Shop eingebunden werden. Dieser führte beim anschließenden Test zur frisch erstellten Seite und erzeugte ein Aha-Erlebnis im Saal.

Ein Tool – Ungeahnte Möglichkeiten

Visual CMS ist ein ideales Werkzeug für kleinere Shopbetreiber, um mit attraktiven Content-Welten und Storytelling den Kunden zu binden. Außerdem stellt es eine perfekte Grundlage für Agenturen und Partner dar, welche durch die Erstellung von kundenindividuellen Widgets die Shopbetreiber darin unterstützen. Der Kunde erhält nach nur wenigen Angaben ein konformes, CI-gerechtes und personalisiertes Widget, das jeder Laie bedienen kann.

Per Bordmittel erlaubt Visual CMS außerdem das Vorbereiten von zeitlich geschalteten Beiträgen, wodurch bspw. schon im Januar die Erstellung einer Landingpage oder Kampagne für das Sommer- oder Herbstgeschäft möglich ist. Per Einstellung eines Zeitraums kann dieser Beitrag dann statt eines anderen, sichtbaren Beitrags eingeblendet und nach Ablauf der Sichtbarkeit auch wieder ausgeblendet werden.

Lesen Sie hier mehr zum Vortrag „Maßgeschneiderte Kundenlösungen mit Visual CMS“ von Pierluigi Meloni von OXID eSales und Pascal Claisse von digidesk media solutions Diese behandelte im Detail, wie kundenindividuelle Widgets erstellt werden können.

Fazit – Mit starken Inhalten und Authentizität gegen Amazon, Zalando und Co

Schlussendlich bleibt festzuhalten, dass mit Flow und Visual CMS zwei top Werkzeuge den Weg in den Shop-Standard fanden, die mit wenigen Klicks jeden Händler zum Kommunikationsprofi auf allen Endgeräten werden lassen. Kleinere Shopbetreiber schaffen durch die schnelle und einfache Bedienung für ihre Kunden maßgeschneiderte Landingpages und Kampagnen. Partnern und Agenturen eröffnen sich ganz neue Verdienstmöglichkeiten, in dem Sie für größere Shopbetreiber kundenindividuelle Erweiterungen bieten.

Autor

SW_StephanStephan Wehrle ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker (BA) und sammelte jahrelange Erfahrung als Projektmanager in den Bereichen BPM und Asset Management, bevor er als Technical Presales Consultant bei der OXID eSales in den E-Commerce wechselte. Dort agiert er als verlängerter Arm des Vertriebs mit den Schwerpunkten B2B und Visual CMS.

 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *