Beiträge

Press it again

Gastblog: Wie „babymarkt.de“ seinen Warenkorbwert um 10% steigern konnte

Den wichtigen Schritt der Spezialisierung hat OXID Händler babymarkt.de schon lange gemeistert. Über 100.000 Artikel umfasst das Sortiment des Baby- und Kinderausstatters, das in über 14 Onlineshops in 13 Ländern in Europa sowie in China, und offline in 6 Stores in NRW verkauft wird.

Als einer der wachstumsstärksten Shops im E-Commerce sah sich der deutsche Shop des Online-Versandhandel babymarkt.de, mit einer besonderen Herausforderung konfrontiert: Wie kann der Shop das enorme Wachstum weiter vorantreiben? Optimierungspotential wurde schnell identifiziert: der Bestell- und Bezahlprozess. Die beliebte Bezahlmethode „Rechnungskauf“ sowie einige weitere gängige Zahlungsverfahren standen bereits zur Verfügung.

Darüber hinaus gab es jedoch Optimierungspotential. Mehr Zahlarten und ein verbessertes Nutzungserlebnis sollten nicht nur Neukunden anziehen, sondern auch Kaufabbrüche vermeiden und so unter dem Strich für mehr Umsatz sorgen. Dafür mussten hohe Erwartungen erfüllt werden: An oberster Stelle standen eine intuitive und einfache Bedienung, die sowohl Desktop-basiert als auch mobil schnell und reibungslos zum Kaufabschluss führt.

Homepage von babymarkt.de

Die Lösung für ein smoothes Nutzererlebnis?

Auf der Suche nach einem Anbieter, der das gewünschte Portfolio an Bezahlmethoden und Know-how in der Optimierung der Customer Journey mitbringt, fiel die Entscheidung auf Klarna. Mit der „smooothen“ Komplettlösung „Klarna Checkout“ können Händler die beliebtesten Bezahlmethoden des jeweiligen Markts mit nur einer Integration für alle Endgeräte anbieten. Neben Klarnas eigenen Zahlungsarten – Sofortüberweisung, Lastschrift, Rechnungs- und Ratenkauf – beinhaltet das auch Verfahren anderer Anbieter wie Visa oder Mastercard. Einen ersten Testdurchlauf führte der Online-Fachhändler im österreichischen Markt durch. Direkt im Anschluss an den reibungslosen Roll-out in Deutschland wurden die vorhandenen Checkouts in den Online-Shops der anderen Märkte überarbeitet. Zusätzlich bekam babymarkt.de Experten zur Seite, die einen optimalen After-Sales-Service ermöglichten. Innerhalb von nur drei Monaten konnte babymarkt.de so seinen Online-Shop deutlich optimieren.

Mobile Shopping mit Check-Out Prozess bei babymarkt.de

Ergebnisse: bessere Usability und zufriedene Kunden

Im Ergebnis konnte babymarkt.de seinen Bestell- und Bezahlprozess verschlanken sowie die Usability und Customer Journey verbessern, was sich positiv auf Warenkorbwert, Conversion und Kundenzufriedenheit auswirkt. So ist der Warenkorbwert von babymarkt.de um rund 10 % gestiegen und die Abbruchquote um 5 % gesunken. Zudem konnte der Kundenservice deutlich entlastet werden, denn alle Anfragen rund um Zahlungen und Gutschriften bearbeitet Klarna direkt selbst. Die zum Checkout gehörende Prefill-Funktion erkennt Nutzer wieder und füllt auf Wunsch sämtliche Daten in den Bestellformularen automatisch aus. Dadurch wird der Bezahlprozess im Idealfall auf nur einen Klick verkürzt – und das zeigt Wirkung: babymarkt.de-Kunden ohne Prefill-Funktion haben eine Wahrscheinlichkeit von 41 % den Kauf abzuschließen. Bei Kunden mit Autovervollständigung sind es 61 %. Damit erhöht die PrefillOption die Wahrscheinlichkeit für einen Kaufabschluss um bis zu 50 %.

Wohlfühlambiente für den Kunden bei babymarkt.de

Gemeinsam wollen die Partner weitere Potenziale identifizieren, um die Bezahlmethoden auch in Zukunft weiter zu optimieren und diese personalisiert auf die Kunden zuzuschneiden.

Zur vollständigen Case Study, hier klicken! Mehr zur OXID Klarna Integration, hier lesen!

Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren OXID Ansprechpartner, Markus Tarasow unter [email protected].

Autor:

Michaela Baumer ist Partner Marketing Manager bei Klarna und interessierte Beobachterin innovativer Marketingaktivitäten und Trends im E-Commerce. Die gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau konnte die in vielen Jahren gesammelten Erkenntnisse aus der Praxis später an der Hochschule in München und London theoretisch überprüfen. Heute setzt sie globale Kampagnen mit Partnern des schwedischen Payment Anbieters um.

Gastblog: Es wird ein Goldener Oktober bei Amazon Payments

Bis 22. September 2016 mit Amazon Payments starten & bis zu 3 Monate ohne Servicegebühren* verdienen.

Mit Amazon Payments bieten Sie Ihren Kunden eine vertraute, schnelle und sichere Art zu bezahlen an und erleichtern Sie es mehr als 300 Million Kunden weltweit, auf Ihrer Seite einzukaufen.

Amazon Payments kann Ihnen helfen:

ap_vorteile

Launchen Sie Amazon Payments bis zum 22. September 2016 und verdienen Sie bis zu 3 Monate ohne Servicegebühren*. Mehr erfahren

amazon_payments_Goldener_Oktober

*Servicegebühren, die während dieses Zeitraums erlassen werden, sind Bearbeitungs- und Autorisierungsgebühren

OXID eFire und das Portlet heidelpay

Auswählen der Bezahlmethode

Ich werde sehr oft gefragt, was benötigt wird um die Bezahlmethode Kreditkarte im OXID eShop zu integrieren. Das Portlet heidelpay von der Firma heidelberger Payment macht es möglich, folgende Bezahlmethoden in den OXID eShop zu integrieren:

VISA- und MASTERCARD (mit und ohne 3D-Secure)
American Express
Deutsche und Österreichische Lastschrift
VISA Electron, Carte Bleue, Postepay, Euro 6000, Servired, 4B
MAESTRO International, MAESTRO UK (3D Secure verpflichtend)
sofortüberweisung.de
iDEAL
Automatisierte Vorkasse

Um eine dieser Bezahlmethoden anzubieten, benötigen Sie:

Einen OXID eShop

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr OXID eShop alle technischen Voraussetzungen erfüllt, insbesondere auf die neueste Version upgedatet ist. Denn der volle Funktionsumfang ist erst ab der Version 4.3.0 verfügbar. Sie können Ihren Shop mit unseren Tools oxchkversion und checksystemrequirements schnell und unkompliziert auf Kompatibilität prüfen lassen. Sprechen Sie uns gerne an!

Ein Konto bei OXID eFire

Wenn Sie noch kein Konto bei OXID eFire haben, dann registrieren Sie sich hier. Bedenken Sie, dass jeder eShop bzw. Mandant (im Fall der Enterprise Edition) einen eigenen eFire Account braucht.

Ein Fehlerfreier Shop-Connector

Vergewissern Sie sich, dass der Shop-Connector  korrekt installiert  ist und funktioniert. Wichtig ist, dass der Status im eFire-Cockpit OK / grün zeigt. Im eFire Handbuch wird Ihnen alles Notwendige genau erklärt.

Die Aktivierung des Portlet heidelpay

Scrollen Sie zum Portlet heidelpay und klicken Sie auf die blaue Schaltfläche „Jetzt aktivieren“. In 9 Schritten werden Sie durch die Portlet-Aktivierung geführt. Füllen Sie alle Eingabefelder sorgfältig aus, denn es handelt sich um wichtige vertragliche und technische Angaben. Die Schritte 1 bis 6 der Portlet-Aktivierung befassen sich mit Vertragsfragen. Benötigen Sie Unterstützung beim eintragen der Shop-Daten, ausfüllen der Selbstauskunft oder des Händlervertrags? Wenden Sie Sich direkt an:

Heidelberger Payment
Frank Jonetzko
E-Mail: jonetzko[at]heidelpay.de
Tel. +49 (6221) 65170 16

Bitte vergessen Sie nicht in Schritt 3 Ihren Vetrag als pdf abzuspeichern und anschließend auszudrucken. Sie kommen später nicht mehr zu diesem Download zurück.
Nach erfolgter Vertragsprüfung und Freigabe von heidelpay können Sie in Schritt 7 das heidelpay-heidelpay-Modul herunterladen. Entpacken Sie die ZIP-Datei, öffnen Sie die Datei INSTALL.PDF und folgen Sie der Anleitung. Sollten Sie mit der Modulinstallation keinen Erfolg haben, dann können Sie uns gerne beauftragen. Füllen Sie dazu das Online-Formular zur Einrichtung vom Portlet heidelpay durch OXID eSales aus.
Nach dem Konfigurieren der Bezahlmethoden (Schritt 8) und die Durchführung der Testbestellung (Schritt 9) haben Sie es geschafft.

Portlet heidelpay - die Transaktionsübersicht

Wichtige Links zum Portlet heidelpay:

 

Die Leistungsbeschreibung und
alle Preise zum Portlet heidelpay finden Sie zum Download unter
http://www.oxid-esales.com/de/resources/produkt-informationen/leistungsbeschreibung.

Alle Informationen zum Portlet heidelpay finden Sie hier

Weitere Hilfe:

Skype eFire helpdesk (Benutzername: oxidefire)
das Forum
das eFire-Handbuch