Beiträge

OXID @ eCommerce Expo, London

Eindrücke aus dem OXID Partner Channel

Internationale Projekte auf OXID Basis gibt es bereits viele (>>OXID Whitepaper „Weltweit erfolgreich handeln“). Aber als Unternehmen waren wir bisher überwiegend im DACH Raum aktiv.
Um das zu ändern sind wir mit offenen Augen und vielen Fragen nach London zur >>ECOMMERCE EXPO, einer der führenden E-Commerce Messen in England, gefahren.
Schließlich heißt es oft, der englische Markt sei dem deutschen stets einige Jahre voraus.

Tradition, Charme und Schlangen

Als Rahmen der Veranstaltung wurde das altehrwürdige Olympia in Kensington gewählt. Eine traditionsreiche zentrale Location, die ihr Alter aber an vielen Stellen nicht verleugnen kann. Neben einer schönen zentralen Halle gibt es große Flächen mit sehr niedrigen Decken, die uns an „gute, alte Zeiten“ auf der Wiesbadener Mail Order World erinnern.

Auch das Publikum zeigte sich sehr gemischt. Goodies und Give Aways finden bei einem Besuchersegment einen reißenden Absatz. Das haben wir auf >>Internetworld und >>DMEXCO so lange nicht mehr gesehen.
Ein Publikumsmagnet ist die Veranstaltung aber auf jeden Fall, so dass wir an Aufgängen und Engpässen an der englischen Leidenschaft für’s Schlangestehen teilhaben können.

Unsere Themen: Customer Experience, Personalisation, Omnichannel

Am Konferenzprogramm lassen sich im Vergleich keine großen Unterschiede in Ausrichtung und Schwerpunktsetzung festmachen.
Hier begegnen uns dieselben Themen wie in München oder Köln. Alles dreht sich um Customer Experience, Engagement, Marketing Automation, Omnichannel, Payment Solutions und Personalisation (>> ECOMMERCE EXPO Conference Programme 2018).

Die zahlreichen Vorträge auf insgesamt elf kleinen Bühnen sind durch die Bank ausgezeichnet besucht, auch wenn häufiger ein Produkt oder ein Service im Vordergrund steht.
Alle Besucher der Vorträge werden dabei vom Servicepersonal erfasst. Falls die Kontaktdaten anschließend den Vortragenden zugänglich gemacht werden ist dies sicher ein echter Mehrwert, den wir von deutschen Events so nicht kennen.

Partnerschaften, dies- und jenseits des Kanals

Besonders wichtig und spannend waren für uns die Gespräche mit unseren Partnern, die bereits im englischen Markt präsent sind und uns gutes und offenes Feedback zu ihren Erfahrungen und Aktivitäten geben konnten. Ein herzliches Dankschön für den partnerschaftlichen Austausch an >>Trusted Shops, >>Klarna, >>FACT-Finder, >>Styla, >>Akeneo und >>Avalara.

Netzwerken! OXID Partnertag 2018 und Planung 2019

Unser Fazit: we’ll be back!
Nächstes Jahr werden wir uns auf dieser Messe sicher wiedersehen. Auch die zweite große Veranstaltung, die >>Internet Retailing Conference, ist im Kalender vermerkt.
Partner, die uns auf dieses Event beziehungsweise in den Markt begleiten möchten, sind herzlich eingeladen sich mit uns auszutauschen.

Der OXID Partnertag am 15. November (>>Tickets hier ab 1.10.2018) ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, gemeinsam die Aktivitäten für 2019 zu planen.

Autor

Markus Baars hat es als Nordlicht in die Toskana Deutschlands gezogen, wo er seit 2011 für das Partnergeschäft der Freiburger OXID eSales AG verantwortlich ist.
Amazon-Kunde ist er seit 2000 und hat sein Online-Sozialisation auch in der „Plattformökonomie“ bei Google in Dublin und Amazon in Luxemburg erhalten, noch bevor diese so genannt wurde. Heute ist er der richtige Ansprechpartner für alle, die mit der OXID eSales AG ein gemeinsames Geschäftsmodell entwickeln wollen.

Bestellprozess-Optimierung mit Klarna Checkout

Klarna_TaglineUm Kaufabbrüchen aufgrund komplizierter Bestellprozesse vorzubeugen, bietet Klarna Checkout die ideale Lösung: Durch die Reduktion der benötigten Kundendaten auf ein Minimum können die Konversionsraten, insbesondere im mobilen Bereich, enorm gesteigert werden. Mit der neuen OXID eFire Extension Klarna sind die Vorteile von Klarna Checkout jetzt auch für OXID Kunden verfügbar.

 

Immer wieder kommt es vor, dass Kunden in Onlineshops stöbern, Artikel auf Wunschlisten und in den Warenkorb legen, den Bestellprozess aber doch nicht abschließen. Dies kann unterschiedliche Gründe haben – die gewünschten Zahlungsarten werden nicht angeboten, die Dateneingabe gestaltet sich zu unübersichtlich und lang oder es sind schlichtweg zu viele Schritte im Checkout-Prozess notwendig, um die Bestellung final abzuschließen.

 

Vereinfachter Bestellprozess mit Klarna Checkout

Klarna_Checkout_mobileDer OXID Plattform Partner Klarna hat diese Problematik erkannt: Mit Klarna Checkout wird der Bestellprozess bestmöglich vereinfacht und verkürzt, um so die Konversionsrate in Onlineshops zu optimieren.
Klarna beschränkt die Dateneingabe im Checkout dafür auf das Nötigste: Hat der Kunde bereits einmal, egal in welchem Shop, mit Klarna Checkout gezahlt, muss er lediglich seine E-Mail-Adresse und Postleitzahl eingeben. Die restlichen Daten werden dann automatisch durch Klarna ausgefüllt. Insbesondere beim Einkauf mit Smartphones und Tablets, wo die Dateneingabe aufgrund der Hardware oft müßig ist, zahlt sich diese Vereinfachung aus!

 

Viele der beliebtesten Zahlungsarten integriert

Anschließend hat der Kunde die Wahl zwischen unterschiedlichen Zahlungsarten wie Rechnungs- und Ratenkauf, SOFORT-Überweisung, Lastschrift oder der Zahlung per Kreditkarte. Dank einer blitzschnellen Überprüfung der Kundendaten im Hintergrund übernimmt Klarna dabei das gesamte Zahlungsausfall- und Betrugsrisiko.

 

 

Bewährtes Konzept

Die ersten Zahlen aus Skandinavien, wo Klarna Checkout bereits 2013 eingeführt wurde, sprechen für sich: Mit Klarna Checkout konnten die Konversionsraten deutlich gesteigert werden – bei mobilen Einkäufen sogar um bis zu 46%. In Schweden werden weniger als 18 Monate nach der Einführung bereits 10% der Online-Einkäufe über Klarna Checkout abgewickelt.
Für Onlineshop-Betreiber zahlt sich dabei nicht nur die gesteigerte Konversionsrate dank des vereinfachten Checkout-Prozesses aus, sondern sie profitieren auch von einem Vertrag, einer Integration, einem Anbieter, einer Auszahlung, einer Abrechnung und einem Kundenservice. So können sie sich voll und ganz auf das Wachstum ihres Unternehmens konzentrieren.

 

Klarna Checkout jetzt auch für OXID eShop

Mit der neuen OXID eFire Extension Klarna ist es nun auch für OXID Kunden ganz einfach, ihren Kunden den vereinfachten Bestellprozess von Klarna Checkout anzubieten. Die zertifizierte Extension verspricht mit ihrer hohen Code-Qualität eine bestmögliche Funktion und beinhaltet neben der Möglichkeit zum Express Checkout auch die klassischen Zahlungsarten von Klarna, Klarna Rechnungskauf und Klarna Ratenkauf.
Die OXID eFire Extension Klarna ist kostenlos im OXID eXchange erhältlich.

 

Besonderes Angebot zum Start

Für Schnellentschlossene bietet Klarna jetzt noch ein besonderes Angebot: Bei Registrierung bis 31.10.2014 werden Ihnen die Startgebühr sowie die monatliche Grundgebühr im ersten Jahr erlassen – Sie sparen damit über 1000,- Euro und können sich in Ruhe von den Vorteilen von Klarna Checkout überzeugen!

 

Autorin

Foto_Elisabeth_GreitschusElisabeth Greitschus betreut als Manager Platform Relations die Technologie-Partner bei der OXID eSales AG. Sie studierte Werbung und Marktkommunikation an der Hochschule der Medien (B.A.) und General Management an der Steinbeis School of International Business and Entrepreneurship (M.A). Bevor es sie 2013 zurück nach Freiburg zog, war sie als Junior Key Account Manager bei der Robert Bosch GmbH tätig.