Beiträge

Messestand nach Feierabend

Auf Wiedersehen Internet World Messe München: Gelungener Messeauftakt 2017.

Wer an die Internet World 2016 denkt, erinnert sich vermutlich an das Schneechaos, das am ersten Messetag den Betrieb in den Hallen erst relativ spät starten lies. So mancher Aussteller war nicht so ganz zufrieden mit dem Besucherstrom am Stand und der Ausbeute der Leads.

Dagegen war das Bild dieses Jahr ein ganz anderes. Zumindest bei OXID eSales am Stand. Und was man so hört auch bei vielen anderen. Kurz nach 9 Uhr am 7. März ging’s los und dann gab es – bis auf eine kurze Mittagspause – kein Halten mehr. Wir führten zahlreiche konstruktive Gespräche, hatten teilweise Mühe, die vielen Anfragen entgegenzunehmen und freuten uns über das rege und ungebrochene Interesse an unserer E-Commerce-Lösung.

 

IHK am OXID Stand auf der Internet World

So fanden sich unter anderen vor Ort sowohl unsere Bestandskunden ein, die sich über unsere Roadmap und Neuigkeiten zur Betaversion OXID eShop 6.0 informieren wollten, als auch neue Kontakte, die ganz gezielt nach Enterprise- und B2B-Lösungen fragten, um ihre bewährten Geschäftsmodelle fit für die digitale Transformation zu machen.

Auch die Partner-Counter waren gut besucht. Stellvertretend für alle Standpartner lassen wir hier die Kollegen von ERGO Direkt zu Wort kommen, die das Überraschungsmoment auf ihrer Seite hatten. „Jeder kennt uns als Direktversicherer, kann sich aber zunächst kaum vorstellen, was das mit E-Commerce zu tun hat“, sagte Önder Sigan, verantwortlich für die Online-Kooperationen bei ERGO Direkt. „Wir fanden somit schnell ins Gespräch und konnten die Besucher über unser Shopmodul für Produktversicherungen wie z.B. Geräte-Schutz aufklären und die Vorteile für Kunden sowie Händler aufzeigen.“

Und natürlich traf man bekannte Gesichter aus dem Partnernetzwerk auf einen Austausch der latest News, eine Tasse Kaffee, ein Frozen Yogurt oder was jeder sonst so am Stand servierte. Der ein oder andere Streuartikel wechselte so den Besitzer.

Messestand nach Feierabend

Uns erreichte sehr viel positives Feedback zum neuen Standdesign, das sich – ganz in Schwarz mit roten Akzenten – sehr schön von den anderen Ständen abhob. Die Live-Demo des Visual CMS, des Fully Responsive Design und der B2B-Funktionalitäten in OXID eShop wurde gerne und rege in Anspruch genommen, ebenso wie das Update zur Entwicklung des OXID eShop 6.0. Unser Frozen Yogurt Schwarzwälder Kirsch war der Renner, auch bei der Delegation der IHK und dem Bundesministerium für Wirtschaft, die unseren Stand besuchte.

Wir können nur lobend anerkennen, eine rundum gut organisierte und frequentierte Internet World als Aussteller erlebt zu haben. Der Veranstalter spricht von einem Rekord von 16.480 Besuchern und zeigt sich sehr zufrieden.

Einen Dank an die Partner ERGO Direkt, gotomaxx, OntraQ und PORTICA, die mit uns zwei Tage Hand in Hand gearbeitet haben. Und an alle Besucher, die uns mit ihrem Feedback neue Impulse gegeben, uns Einblicke in ihre Arbeit gewährt und uns in spannende Diskussionen verwickelt haben. Gerne auf ein Wiedersehen nächstes Jahr. Den Termin am 6. und 7. März 2018 darf man sich getrost schon mal in den Kalender schreiben.

 

Weitere Impressionen von der Internet World 2017

Messestand OXID eSales AG auf der Internet World 2017 Empfang OXID eSales auf der Internet World 2017 IHK am OXID Stand auf der Internet World 2017

Regionale Köstlichkeiten bei OXID eSales

 

Autor:
Nicole Lipphardt OXID eSales AGNicole Lipphardt studierte Germanistik und Politikwissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Über Umwege kam sie nach dem Studium zur  Marketing Kommunikation bei GE Healthcare IT und später bei der Testo AG. Dort tauchte sie tief in die Facetten des Marketing ein. Ihre Leidenschaft für den redaktionellen Bereich lebt Nicole heute als Content Marketing Managerin bei der OXID eSales AG aus.

AIDA Onlineshop

Gastblog: So bietet AIDA auch E-Commerce der Luxusklasse

Wer träumt nicht davon, auf einem der AIDA-Schiffe entspannt übers Meer zu reisen? Ob aus Vorfreude oder als Souvenir – viele Gäste wollen die hochwertigen (Merchandising)-Artikel von AIDA einschließlich der limitierten Kunstwerke online kaufen. Mitarbeiter möchten andere Artikel bestellen und Reisebüros wieder andere.

Dies ist für AIDA Cruises als eine der modernsten Flotten der Welt mit derzeit zwölf Kreuzfahrtschiffen und 8.000 Mitarbeitern aus 40 Nationen, die an Bord arbeiten, eine stattliche Herausforderung. Den Anspruch, nach höchsten Sicherheits- und Nachhaltigkeitsstandards zu arbeiten, erfüllt auch die mit PORTICA entwickelte E-Commerce-Lösung. Inklusive dem Fulfillment und Debitorenmanagement auf Fünfsterneniveau.

Dafür hat AIDA Cruises den bisherigen Onlineshop erneuern lassen, nachdem dieser aufgrund des enormen Wachstums an seine Grenzen gestoßen war. An seine Stelle ist eine innovative, hoch skalierbare, technische Infrastruktur getreten. Unsere Spezialisten durften die flexible E-Commerce-Plattform für AIDA Cruises einrichten. Dafür galt es, unsere Lösung auf Basis der preisgekrönten und vorzertifizierten OXID eSales Enterprise Edition mit Subshops, Rechte- und Rollenverwaltungen sowie zahlreichen Erweiterungen genau an die Bedürfnisse von AIDA Cruises anzupassen.

Das Ergebnis: das Unternehmen verfügt über einen Webshop, in den drei verschiedene Shop-Arten integriert sind: eine für Kunden (B2C), eine für Reisebüros (B2B) und eine für Mitarbeiter (B2E).

AIDA Onlineshop

Der neue Online Shop von AIDA: Für jede Zielgruppe mit eigenem Sortiment!

Die unterschiedlichen Zielgruppen können die für sie vorgesehenen Artikel bequem online bestellen. Während die Bezahlung auf allen gängigen Wegen sicher abgewickelt werden kann, wird über Schnittstellen unser Enterprise-Resource-Planning-System angestoßen, den Versand vorzunehmen oder die Bestellung automatisch an einen Streckenlieferanten weiterzuleiten, wenn der jeweilige Artikel bei diesem gelagert ist. Dieser pflegt den Status der Versandabwicklung in unsere Lösung für Integrated System Administration ein, die wiederum mit dem Shop verknüpft ist. Dadurch kann der Kunde den Status seiner Bestellung direkt im Shop verfolgen. Weitere Verknüpfungen ermöglichen es AIDA Cruises, auf unser Zahlungs- und Debitorenmanagement sowie unseren Kundenservice, unter anderem per Hotline, zurückzugreifen.

Doch das Beste ist: Bei allen Funktionalitäten verfügt die Lösung über weiteres Wachstumspotenzial. Neben den B2C-, B2B- sowie B2E-Shops sind Subshops für die einzelnen Schiffe programmiert. Sie sind speziell auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten und weisen zum Teil individuelle Sortimente auf. Somit hat AIDA Cruises den gesamten Aufgabenbereich um das anspruchsvolle E-Commerce-Projekt nicht nur effizient und zuverlässig abgedeckt, sondern nachhaltig ausgerichtet. Es ist gewährleistet, dass Kunden, Reisebüros und Mitarbeiter die bestellten Artikel bequem und schnell erhalten und die Flotte von AIDA Cruises mit ihrem E-Commerce-Projekt auch neue Häfen anlaufen kann. Hier geht’s zum Ergebnis: www.aida-onlineshop.de

Treffen Sie uns auf der Internet World am Stand von OXID eSales #B072, Halle A6. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Messe München am 7. & 8. März.

Autor
A. Fritz, Portica GmbHAlexandra Fritz ist Kundenmanagerin bei PORTICA GmbH Marketing Support in den Bereichen Marketing Logistik und E-Commerce. In dieser Funktion ist sie für die Beratung und Entwicklung des Key Accounts „AIDA“ zuständig. Sie hat ein Studium des International Marketings mit dem Bachelor of Commerce abgeschlossen und bringt Berufserfahrung in den Bereichen Vertrieb, Kundenbetreuung, Marketing und Produktmanagement mit.